9am and on. A mixed deck of cards, with people on sick leave and others re-arranging their priorities. Also: The uncanny void of appointments canceled on short notice. There's space to be filled with meaning now, but thoughts and creativity are almost overwhelmed with the short-term nature of this option.

Past 8am. And on. In a different strange kind of reactive flow. Challenged by weird communications that strive to always derail into the same orbits around the same obscure early conclusions. Tracking responses lost in the void. Exercising contenance and patience. Both wearing thinner.

Lang geisterten Stürme durch die Zimmer, klapperten mit Fenstern, Türen, Glöckchen. Jetzt bleibt nur noch ihr Gesang in den Schlüssellöchern und Fugen. Draußen erwacht das Viertel, schwerer Verkehr und das Rumoren der Baustellen dröhnen in den Höfen. Hinter der Kreuzung hupt man sich an, beschimpft sich für einige Augenblicke, umgeht sich irgendwie, verschwindet im Morgen. (Heimbüro. Zweiter Kaffee. Ablegen akuter Themen des Gestern ganz oben auf dem Stapel, noch vor den anderen wichtigsten Dingen. Den eigenen Schatten auf der Wand beobachten, erstaunt, wie sich einzelne Härchen antennengleich vom Rest des dunklen Ganzen abheben. Zerzauste erste Bewegungen in den Donnerstag. Habt es mild heute!)

Merklich später: Augen kurz fest schließen, die innere und die äußere Welt für einige Momente trennen. Durchatmen, unsichtbare Böen in den Jalousien hören, das Rauschen des Wassers unten im Teich, das Summen der Maschinen, die Gespräche und Telefonate der Nebenzimmer. Schritte kommen und gehen, Türen quietschen, Verkehr vibriert inmitten der Häuser. (Anspannung weicht. Leichter Schwindel. Und eine andere Art von Leere.)

8am, deviations in reading. Today: Controlling and enforcing goals in agile teams. The usual idea of adding a layer of top-down management to structures supposed to be self-organizing and motivated. Closing the magazine, wondering whether at some point cultural shifts might become obvious and reality. (And then, distracted by the birds singing in the office backyard, echoed a myriad of times by concrete and steel. Prepared, counting, waiting.)

Dritter Kaffee und Innehalten im Hinterhof: Vorsichtig schwingen die Bäume mit der lauwarmen Brise späten Mittags. Im Erdgeschoss nebenan wird intensiv telefoniert, ein Drucker lärmt. Auf der anderen Seite des Treppenhauses sonnt sich der Papagei hinter verschlossenem Fenster, sein Blick wirkt kurzzeitig stechend genug, um sich mit einigen schnellen Schritten wieder aus der Sichtlinie zu bringen. Vor dem Eisladen wird das Rollo hochgekurbelt, mit massivem Kraftaufwand, wie das durchdringende Quietschen und Knirschen vermuten lässt. Ganz langsam kriecht die Wärme wieder in die Straße. 

9am and already quite off track again. The drawback of structured processes is responding to incidents. Not quite a setting to cut down on coffee, for sure. Wondering how to fit in-person meetings into that mode of work. (Too, there's an early summer light on the buildings again, the scent of water evaporating on warm concrete. No clouds between here and todays sharply cut horizon.)

9am and on. Replanning. On reasonably many levels. Trying to prevent things from moving off track too far. And having that third coffee, on the go between kitchen and home office. Strategy of shortest paths in action.